about us


Die Alternative Jugend Südthüringen (AJSTH), als Initiative gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Neonazismus sieht sich in der Tradition der historischen Antifaschistischen Aktion der Weimarer Republik und des antifaschistischen Widerstands zur Zeit des Faschismus in Deutschland.
Die AJSTH setzt sich aus überwiegend jungen Menschen aus verschiedenen politischen Spektren und Strukturen zusammen. Ziel ist es nicht nur den aufkeimenden Faschismus zu bekämpfen, sondern auch nationalistische, antisemitische und rassistische Tendenzen in Politik und Gesellschaft.
Die AJSTH versteht sich als unabhängige Initiative, d.h. wir sind keinen Parteien oder Vereinen unterstellt oder verstehen uns als deren Jugendorganisation. Wir arbeiten unabhängig als Gruppe, in Bündnissen oder in Arbeitskreisen.
Unsere Kampagne unter dem Motto "Den Wald vor lauter Bäumen nicht ... ?! Nazistrukturen abholzen, den rechten Konsens brechen" wurde gefördert durch das Aktionsprogramm "Jugend fuer Europa". Die Kampagne "Ihr kommt uns nicht ins nächste Level" wurde durch die Amadeu Antonio Stiftung gefördert. Wir arbeiten eng mit der Antifaschistischen Gruppe Südthüringen und vielen hilfsbereiten Einzelpersonen in unserer Region zusammen.

"Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel." (Schwur der befreiten Häftlinge des KZ Buchenwald)

quicklinks